Change Architektur. Die Change Architektur ist Ihr Steuerungs-Cockpit durch den komplexen Veränderungsprozess – und priorisiert die Aktivitäten in ihrer Vernetzung

Auch bei einer punktgenauen Diagnose ist der Verlauf von Veränderungsprozessen nicht im Detail vorhersagbar, da er ständig an äußere Einflüsse und neue Rahmenbedingungen angepasst werden muss. Ein kaum beweglicher Standard-Projektplan ist heute nicht mehr zielführend einsetzbar.

 

Darum erarbeiten wir direkt anschließend an die Change-Diagnose eine zielorientierte und auf den Kontext maßgeschneiderte Change-Architektur gemeinsam mit Ihnen. Diese Architektur definiert konkrete Ziele, füllt aber die Meilensteine auf dem Weg dorthin noch nicht mit Details, sondern mit grob umrissenen Inhalten – Immer wieder wird der Projektfortschritt bewertet und die Inhalte der Architektur situationsadäquat konkretisiert. So kann der Prozess schnell und effizient voran getrieben werden.

 

Wir betrachten stets drei Ebenen: die Steuerungsebene, die Ebene der Unternehmens- und Organisationsentwicklung sowie die Ebene der individuellen Entwicklung Ihrer Mitarbeiter.

 

Mit der Change-Architektur ist sicher gestellt, dass ein Veränderungsprozess schnell auf neue Rahmenbedingungen reagieren kann – und ein Projektplan nicht schon überholt ist, bevor die entscheidenden Bausteine umgesetzt werden konnten.

Ihr Ansprechpartner

!sp_final_kl
Stephan Penning

Kritische Erfolgsfaktoren für die Change Architektur

Generierung schneller Projekterfolge

Wir glauben nicht an langwierige Planungsprozesse, die sich an dem klassischen fünfstufigen Phasenverlauf von Veränderungen orientieren. Stattdessen planen wir in unseren Projekten kurzfristig, beschäftigen uns regelmäßig mit den nächsten wesentlichen Zwischenergebnissen und "Quick Wins" und konkretisieren die Inhalte der Architektur situationsadäquat.

Transparent zugeordnete Rollen und Verantwortlichkeiten

Alle Rollen und Verantwortlichkeiten werden zu Projektbeginn konkreten Personen zugeordnet. Auf Basis von gemeinsam definierten Aufgaben je Rolle wird transparent gemacht, wer wie zum Erfolg des Veränderungsprozesses beiträgt.

Glaubhaftes Kommunikations- und Informationskonzept

Ein wichtiger Teil der Change-Architektur ist das Kommunikations- und Informationskonzept. Hier konzipieren wir eine übergeordnete Kommunikationsstrategie mit Ihnen und treffen taktische Entscheidungen, was wann mit welchem Medium – vom Newsletter bis zur Großgruppenveranstaltung – kommuniziert wird. Auch in Bezug auf das Kommunikationskonzept bleiben wir flexibel: Wir bieten den Projekt-Stakeholdern genau dann Informationen, wenn sie diese benötigen und machen dies nicht von einem starren Kommunikationsplan abhängig.

Aufeinander aufbauende Ablaufpläne

Mit Blick auf das Gesamtziel der Veränderung wählen wir Formate zur Wissensentwicklung, Organisationsentwicklung und Projektsteuerung aus, bringen diese in eine sinnvolle Reihenfolge und hinterlegen jedes dieser didaktischen Elemente mit Inhalten und einem konkreten Ergebnis. Insgesamt verfügen wir über eine hohe Kompetenz, Lerninhalte optimal zu vermitteln, die Führungskräften und Mitarbeitern je nach Situation im Change-Prozess die notwendige Verhaltensbandbreite verschafft.