brand eins: Penning Consulting ist eine der besten Beratungen 2014

16. Juli 2014 |

Das Wirtschaftsmagazin brand eins und Statista , das führende deutsche Statistikunternehmen im Internet, haben Penning Consulting als einen besten Berater 2014 für das Beratungsfeld Führung, Organisation und Personal ausgezeichnet. Dazu wurden über 5.000 Partner und Projektleiter von Unternehmensberatungen und rund 1.300 Führungskräfte deutscher Unternehmen befragt.

“Wir beraten Mittelständler und Konzerne seit fünf Jahren in Fragen von Change Management, Talententwicklung und Organisation”, sagt Stephan Penning, Geschäftsführer und Gründer des Beratungsunternehmens. “In dieser Zeit war es unser Anspruch, stets mit höchster Professionalität und ausschließlich ausgerichtet am Kundennutzen zu arbeiten. Gerade deshalb freuen wir uns nun, dass sich diese Philosophie ausgezahlt hat – wir sind am Markt nicht mehr nur einer von vielen, sondern genießen sowohl bei unseren Beratungskollegen als auch Kunden eine exzellente Reputation.”

Laut dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater gibt es in Deutschland rund 15.000 Beratungsunternehmen. In die Bestenliste von brand eins und Statista haben es dagegen nur 276 Unternehmen in 13 Branchen und 14 Beratungsfeldern geschafft. Friedrich Schwandt , Geschäftsführer von Statista, sagt: “Es sind viele bekannte Marken dabei. Und eine ganze Reihe von Spezialisten und Boutiquen, die den Vergleich mit den Großen nicht scheuen müssen. Ganz im Gegenteil.”

“Stephan Penning und seine Berater bringen eine hohe analytische Kompetenz mit”, sagt Udo Giegerich , Geschäftsführer des Netzbetreibers 50 Hertz . “Dies ermöglicht es, auch sehr komplexe Projekte mit ihnen umzusetzen. Wir haben mit ihnen unsere IT- und unsere Einkaufsabteilung komplett neu ausgerichtet. Das wäre jedoch nicht gelungen, wenn die Penning-Berater es nicht zusätzlich verstehen würden, trotz der komplexen Strukturen eine Kommunikationsbasis zu schaffen, die alle Beteiligten am Tisch verstehen. Eine Eigenschaft, die man bei Unternehmensberatern leider viel zu selten antrifft”.